top of page
  • AutorenbildGeorg Terlecki

Gratinierte Austern à l'italienne - eine Umami Explosion

Eine frisch gratinierte Auster à l'italienne, getoppt mit feinem Parmaschinken
Gratinierte Austern à l'italienne: Frische Austern mit Parmaschinken, Parmesan und Knoblauchbutter. © Sven Sindt

Ich liebe ja die norditalienische Küche und ihre besonderen Zutaten: luftgetrockneter Parmaschinken, hauchdünn aufgeschnitten, dazu würziger und mind. zwei Jahre gereifter Parmesan. Ein Genuss! Warum nicht das Beste der norditalienischen Küche mit salzig-frischen Austern aus dem Ètang de Thau harmonisch kombinieren?

Gratinierte Austern à l'italienne ist ein fantastisches Rezept, inspiriert von Jesper und Colin's großartiges The Oyster King Cookbook.

Eine Umami-Explosion aus würzigem Parmesan, feinem Parmaschinken und frisch-salziger Auster.

Austern à l'italienne eignen sich hervorragend als reichhaltige Vorspeise oder als exquisites Fingerfood auf deiner Party. Als Vorspeise rechne ich mit ca. zwei bis fünf Austern pro Person - ganz nach individueller Austern-Erfahrung und Vorliebe deiner Gäste.


 

Gratinierte Austern à l'italienne


Zutaten:

  • 12 frische Austern (zB Tarbouriech Spezial N°4, La Réserve N°3 oder Bouzigues N°3)

  • 75g frisch geriebener Parmesan (mind. 20 Monate gereift)

  • 50g fein geschnittener Parma Schinken

  • 75g Knoblauchbutter oder Bärlauchbutter

  • Für die Knoblauchbutter bzw. Bärlauchbutter:

    • 50g Butter

    • Eineinhalb Zehen Knoblauch oder ca. 25g frische Bärlauchblätter

    • Ein Schuss frischer Zitronensaft

    • Eine Prise Salz

Zubereitung:

  1. Knoblauch- bzw. Bärlauchbutter zubereiten: Butter weich werden lassen, Knoblauch pressen bzw. Bärlauch klein schneiden, mit einer Prise Salz und einem Schuss Zitronensaft gut vermengen. Die Knoblauch- bzw. Bärlauchbutter kühl stellen.

  2. Austern öffnen: Mit einem Austernmesser die Austern öffnen und das Wasser ein wenig ausleeren. Den Austernmuskel auch von der unteren Schale trennen und wieder in die bauchige Schale legen.

  3. Vorbereiten zum Überbacken: Ofen auf 180°C vorheizen. Austern in einer feuerfesten Form oder auf einem Backblech so platzieren, dass sie eben liegen. Wenn sie nicht eben liegen wollen, einfach mit etwas Alufolie stützen. Wer es noch authentische möchte, kann auch reichlich grobes Salz als Austernbett verwenden.

  4. Austern füllen: Auf jede Auster zwei Knoblauch- oder Bärlauchflöcken legen. Mit einem Teelöffel Parmesan bestreuen. Im Ofen fünf Minuten backen.

  5. Austern mit Parmaschinken belegen und gratinieren: Auf jede Auster ein Stückchen Parmaschinken legen. Danach die Grillfunktion des Backofens einschalten und zwei Minuten gratinieren bis der Parmaschinken leicht knusprig ist.

  6. Sofort servieren: Exzellent zu Gratinierten Austern à l'italienne passen ein norditalienischer trockener Weißwein, wie Pinot Grigio oder eine Flasche der weniger bekannten Sorte Albana di Romagna.


Viel Spaß beim Nachkochen und ein genussvolles Fest!


Bon àppetit!

Georg

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarii


bottom of page